Aktuell

Gäste zur Aktionswoche Alkohol aus Kursk/ Russland

Gemeinsam mit dem Suchthilfezentrum S13 der Caritas empfingen wir innerhalb der bundesweiten Aktionswoche Alkohol ein Studierendengruppe aus Kursk/ Russland. Gemeinsam mit dem Bildungswerk Meiningen besuchen die jungen Menschen soziale Einrichtungen und interessierten sich u.a. für die Arbeit der Thüringer Landesstelle für Suchtfragen in der Landeshauptstadt. Repressive Drogenpolitik aus Russland ist den Studierenden bekannt. Das Ergebnis: ein hoher Konsum von Heroin und ein erheblicher Drogenschwarzmarkt. Um so interessanter, die Angebote in Thüringen, vorgestellt u.a. durch Patrick Hentschke (TLS) das „Thüringer Versorgungsmodell für Crystal-Meth- konsumierende Schwangere“ oder das Beratungskonzept des Suchthilfe- Zentrum S13 des Caritasverbands für das Bistum Erfurt e.V.  durch Frau Gisela Frank. Auch das Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ wurde experimentell mit einer Bar mit nichtalkoholischen Getränken getestet und für gut befunden. Gelebte Alternativen!

Studierendengruppe zu Besuch in der Thüringer Landesstelle für Suchtfragen