Aktuell

„Zieloffenheit in der Selbsthilfe- ein heikles Thema“ wurde am 28.09.2019 in der Fachhochschule Erfurt am 14. Fachtag der Thüringer Suchtselbsthilfe erfolgreich diskutiert

Etwa 50 Teilnehmende aus Thüringen kamen zum diesjährigen Fachtag. Der Hauptvortrag von Christoph Straub (GK Quest Akademie GmbH) gab Anlass zur Diskkussion über Toleranz in der Suchtselbsthilfe und entsprechende Lebensprinzipien zum Konsum in den Gruppen.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung ehrte gemeinsam mit der Thüringer Landesstelle für Suchtfragen das Engagement von insgesamt  8 Ehrenamtlichen aus der Thüringer Suchtselbsthilfe.

(v.l. Frau Mahnke TES; Eckhard Schröder; Barbara Bachmann ; Diana Lange in Vertretung von Holger Bauer; Dörte Peter TLS; Dieter Pruschik; Frank Held, nicht auf dem Bild Frank Wahl, Veronika Lemke)

Und dass Lachen manchmal die beste Medizin ist, wurde uns von Lachyogatrainerin Karla Pense in einem Warming up und einem Workshop anschaulich vermittelt.

Großes Dankeschön an Frank Hübner für die Fotos und das Catering von mobio.